Programm Spätburgunder Symposium 2017

Vorträge

11:00 Uhr
Alexander Kohnen, Romana Echensperger (MW) Begrüßung
11:05 Uhr bis 11:50 Uhr

Anne Krebiehl, Master of Wine, England Spätburgunder-Klone!

Anne Krebiehl berichtet über die Entwicklung der Spätburgunder-Klone, – aus Frankreich, Deutschland, Schweiz und USA. Sie zeigt Ergebnisse einiger führender Forschungszentren auf, erklärt den geschichtlichen Hintergrund der Klonkultur und hinterfragt den 777-Klonkult.

Vergleichsprobe

12:00 Uhr bis 12:50 Uhr

Steve Price PHD, Oregon / USA Auswirkungen des Klimas auf den Spätburgunder

Steve Price erklärt, wie man den Pinot Noir Weinstil angesichts der Klimaveränderungen und der erhöhten Nachfrage im Griff behält. Er zeigt auf, wie sich Phenole beim Pinot Noir von anderen roten Rebsorten unterscheiden, geht auf die klimatischen Einflüsse in der Zusammensetzung der Gerbstoffe ein und stellt Produktionsgebiete für Pinot Noir an der Westküste der USA vor.

13:00 Uhr bis 13:50 Uhr

Carsten Henn, Journalist und Fachbuchautor, Deutschland Spätburgunder-Naturwein – Ein neues Kapitel für eine alte Rebsorte?

Naturweine sind gefragt! Carsten Henn erläutert, warum der weitgehende Verzicht auf moderne Vinifikationsverfahren ausgebauter Pino-Spezialitäten in Pariser oder Berliner Weinbars „en vouge“ ist. Henn präsentiert repräsentative Spätburgunder und zeigt die sensorischen Wirkungen bei Spätburgunder-Wein mit extremer Maischegärung oder ohne Zugabe von Schwefel auf.

Kommentierte Verkostung

13:50 Uhr bis 14:30 Uhr
Leichtes Mittagsbuffet und Gerolsteiner Mineralwasser

14:35 Uhr bis 15:15 Uhr

Professor Dr. Ulrich Fischer, Deutschland Das Ganze Potenzial von Pinot Noir nutzen

Optimale Extraktion und Polymersisation von Anthocyanen und Tanninen.
Kaum eine Rebsorte variiert so stark je nach Klima, Jahrgang oder auch Klon wie der Spätburgunder / Pinot Noir. Umso wichtiger ist es, durch eine geschickte und an der Traubenbeschaffentheit ausgerichtete Strategie zur Extraktion und zur Maischegärung zu arbeiten. Weltweit wird zu diesem Thema experimentiert und auch die burgundische Oenologie des Pinot Noirs offiziell in Frage gestellt. In diesem Vortrag werden neuste Forschungsergebnisse auch zur Farb- und Geschmacksstabilisierung des Pinot Noirs aufgezeigt und durch interessante Versuchsweine untermauert.
-Vergleichsprobe-

15:30 Uhr bis 16:15 Uhr

Romana Echensperger, Master of Wine, Deutschland Sparkling Pinot – Spätburgunder in der Schaumweinproduktion

Nach Vorbild der Champagne hat sich Pinot Noir zur klassischen Rebsorte für die Weinbereitung entwickelt. Zusammen vor allem mit Chardonnay bildet der Spätburgunder das Rückgrat der feinsten schäumenden Gewächse. In diesem Vortrag wird Master of Wine Romana Eschensberger dem Pinot Noir in prickelnder Version auf den Grund gehen und sensorische Besonderheiten aufzeigen.

Kommentiere Verkostung

16:30 Uhr bis 17:15 Uhr

Renzo Cotarella, CEO, Castello della Sala, Italien Pinot Nero in Umbrien

„Das grüne Herz Italiens“ wird diese mittelitalienische Region genannt, die als einzige nicht ans Meer angrenzt und eine beeindruckende Landschaftsstrukur mit Hügeln und Bergen aufweist. Renzo Cotarella stellt Pinot Nero aus Umbrien vor und zeigt auf, warum die Region mit kalkreichem Lehmboden perfekt für die noble Sorte Spätburgunder geeignet ist.

 

Spätburgunder-Workshops

11:00 Uhr
Paul Gieler & Dr. med. Gerhard Kreuter Spätburgunder und Gesundheit & Die Mutation des Spätburgunders im Ahrtal

Mutation des Pinot Noir zum facettenreichen Frühburgunder!

12:00 Uhr
Romana Echensperger (MW) Sparkling Pinot in Deutschland
13:00 Uhr
Patricia Chalumeau Morozov Tradition so modern! – Die klassischen Burgunder der Côte d`Or

Verkostung von drei Pinot Noirs aus der Côte d`Or

14:00 Uhr
Paul Gieler & Dr. med. Gerhard Kreuter Spätburgunder und Gesundheit & Die Mutation des Spätburgunders im Ahrtal

Mutation des Pinot Noir zum facettenreichen Frühburgunder!

15:00 Uhr
Romana Echensperger (MW) Sparkling Pinot in Deutschland
16:00 Uhr
Patricia Chalumeau Morozov Tradition so modern! – Die klassischen Burgunder der Côte d`Or

Verkostung von drei Pinot Noirs aus der Côte d`Or

Die Workshops sind für Besucher der Leistungsschau kostenlos.

Die Dauer beträgt jeweils ca. 30 Minuten.

Änderungen vorbehalten